Pressemeldungen 2019

aktion leben fordert Valorisierung des Kinderbetreuungsgeldes

 

aktion leben begrüßt den Rechtsanspruch auf einen „Papamonat“ für alle Väter und fordert eine Valorisierung des Kinderbetreuungsgeldes als weiteren Schritt zu einem kinder- und elternfreundlichen Österreich.

 

„Der Anspruch, nach der Geburt ihres Kindes einen Monat gleichzeitig mit der Mutter beim Kind zu sein, ist ein wichtiges Signal für Väter. Die Vater-Kind-Bindung wird gefördert, ebenso die Stabilisierung als Familie. Zudem wird die Mutter entlastet“, sagt Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin der aktion leben zum seit 1. September geltenden Anspruch auf einen „Papamonat“. „Es ist dringend an der Zeit, dass weitere Schritte folgen, damit die Kindererziehung tatsächlich langfristig geteilt wird.“

 

Benachteiligung von Familien beenden

Darüber hinaus fordert der unabhängige Verein eine jährliche Wertanpassung des Kinderbetreuungsgeldes um die Inflationsrate. Seit vielen Jahren wird diese Leistung durch die Inflation entwertet, Eltern erhalten damit de facto immer weniger Geld. „Die zukünftige Regierung ist aufgerufen, diese Benachteiligung von Eltern und Kindern zu beenden“, so Kronthaler. Es sei unverständlich, warum hier nicht gehandelt werde wie bei der kürzlich beschlossenen jährlichen Valorisierung des Pflegegeldes.

 

Seit März 2017 steht als pauschales Kinderbetreuungsgeld ein Kinderbetreuungsgeld-Konto zur Verfügung. Je nach gewähltem Zeitraum beträgt die Bezugshöhe zwischen 14,53 und 33,88 Euro täglich bzw. beim einkommensabhängigen Kinderbetreuungsgeld max. 66 Euro täglich.

 

60 Maßnahmen für ein lebensfreundliches Österreich

Die Wertsicherung bei Familienleistungen ist einer von 60 konkreten Vorschlägen aus dem „Maßnahmenkatalog für ein lebensfreundliches Österreich“.

 

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Spendenzeitung der aktion leben österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: