Pressemeldungen 2017

Für eine Aufwertung der ersten Lebenszeit

Im aktuellen „info-dienst bio-ethik“ von aktion leben fordert der renommierte Neonatologe und Theologe Dr. Georg Simbruner mehr Augenmerk auf die prägende Bedeutung der vorgeburtlichen und ersten nachgeburtlichen Lebenszeit. Die Einstellung gegenüber Schwangerschaft und schwangeren Frauen müsse sich ändern, so Simbruner.

 

Im Interview mit aktion leben für den „info-dienst bio-ethik“ beantwortet Dr. Georg Simbruner Fragen zu seinem Buch „Der Anfang des menschlichen Daseins und die Grundlegung des Menschen“ und warum es wichtig wäre, der prägenden Bedeutung der ersten Lebensphase mehr Augenmerk zu schenken.

 

Umdenken gegenüber Schwangerschaft

 

Dr. Simbruner fordert ein radikales Umdenken und Handlung auf vielen Ebenen. Dass die erste Lebenszeit über die Epigenetik biologisch prägend ist, daran gebe es keinen Zweifel mehr.

 

Jugendliche einbeziehen

 

Fruchtbringend wird das neue Wissen, wenn es dazu führt, dass die grundlegenden Bedingungen, in denen Frauen Kinder bekommen, gut gestaltet werden. „Frauen brauchen das Gefühl: Ich bin als schwangere Frau willkommen, geborgen, auch finanziell abgesichert,“ betont Simbruner. Die Medien wären in der Verbreitung des Wissens genauso gefordert wie die Gesundheitspolitik oder das Bildungswesen: „Es müsste zum Codex unserer Kultur gehören, dass Jugendliche über ihre Fruchtbarkeit, das Nachlassen der weiblichen Fruchtbarkeit ab 30 Jahren und die Verantwortlichkeit gegenüber den potenziellen Kindern Bescheid wissen und damit umgehen können“, sagt Dr. Simbruner im Gespräch mit aktion leben.

 

aktion leben sieht sich bestätigt

 

aktion leben sieht sich in ihren Bemühungen um schwangere Frauen bestätigt: „Mit unserer bindungsfördernden Schwangerenberatung stärken wir schwangere Frauen. Durch die praktische Hilfe reduzieren wir existenzielle Sorgen und vermindern damit großen Stress“, so aktion leben-Generalsekretärin Martina Kronthaler. 
Besonders wichtig ist dem Verein auch die Sensibilisierung junger Menschen für die Bedeutung des Lebensanfangs: „Unsere mobile Mitmach-Ausstellung LebenErleben ist ein gutes Beispiel dafür, wie es gelingen kann, junge Menschen für die vorgeburtliche Lebenszeit zu begeistern. Mehr als 20.000 Jugendliche haben die Ausstellung bereits gesehen. Sie kann in ganz Österreich gebucht werden.“

 

info-dienst bio-ethik

 

Das vollständige Interview mit Dr. Georg Simbruner lesen Sie im aktuellen „info-dienst bio-ethik“. Der „info-dienst bio-ethik“ von aktion leben kann nur im Abonnement bestellt werden. Ein Abo kostet 27,50 inkl. MwSt und Versand. Bestellung und Informationen bei aktion leben österreich: www.aktionleben.at, info@aktionleben.at, 01/512 52 21.

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Abonnieren Sie gratis die Zeitung der aktion leben.

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: