Pressemeldungen 2016

Pressekonferenz: „Aus den Augen, aus dem Sinn?“

 

Fortpflanzungsmedizingesetz – ein Jahr danach

 

Zeit: Mittwoch, 13. Jänner 2016, 10.00 Uhr
Ort: Begegnungszentrum Quo vadis, 1010 Wien, Stephansplatz 6
(Zwettlerhof, Durchgang Stephansplatz zu Wollzeile)

 

Am 21. Jänner 2015 wurde das Fortpflanzungsmedizinrecht-Änderungsgesetz beschlossen.


Damit sind die Präimplantationsdiagnostik (PID), die Eizellspende und die Samenspende auch bei In-vitro-Fertilisation auch in Österreich erlaubt. Wie lange wird angesichts internationaler Entwicklungen das Verbot der Leihmutterschaft halten?

 

Die Mitglieder der Plattform kinderbekommen.at (aktion leben österreich, Katholischer Familienverband, Katholische Aktion, Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände) und Bioethik-Experte Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck ziehen Bilanz und präsentieren einen Maßnahmenkatalog, um Kinder und Frauen bestmöglich zu schützen. Und: Neue wissenschaftliche Erkenntnisse mahnen zu größtmöglicher Vorsicht und Transparenz.

 

Ihre GesprächspartnerInnen:

  • Gerda Schaffelhofer, Präsidentin der Katholischen Aktion Österreich
  • Gertraude Steindl, Präsidentin der aktion leben österreich
  • Alfred Trendl, Präsident des Katholischen Familienverbandes Österreichs
  • Helmut Kukacka, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Katholischer Verbände
  • Univ.-Prof. DDr. Matthias Beck, Professor für Moraltheologie an der Universität Wien, Pharmazeut, Arzt, Mitglied der Bioethikkommission des Bundeskanzlers

Rückfragen:
Mag. Martina Kronthaler
aktion leben österreich
martina.kronthaler@aktionleben.at
T: 01/512 52 21-16
www.aktionleben.at

 

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Spendenzeitung der aktion leben österreich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: