Pressemeldungen 2015

Präsidentin der aktion leben feiert runden Geburtstag

Die aktion leben-Präsidentin Dr. Gertraude Steindl feiert am 30. Dezember ihren 70. Geburtstag. Mit Elan, Innovationsfreude und Herzenswärme setzt sie die besondere Linie des Vereins erfolgreich um: Österreichs größte Bewegung für den Schutz des Lebens berät und unterstützt nicht nur in großem Umfang schwangere Frauen in Not, sondern ist auch zu den Themen Schwangeren-Beratung sowie Ethik in der Biomedizin eine profunde, gesellschaftspolitische Stimme.

 

Seit Jahrzehnten zählt Dr. Gertraude Steindl zu den prägenden Persönlichkeiten der aktion leben: 2010 und 2015 wurde sie jeweils einstimmig zur Präsidentin des Vereins gewählt, von 2000 bis 2007 war sie Generalsekretärin. Die promovierte Publizistin ist seit 1987 für die aktion leben österreich tätig, ursprünglich in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, die sie lange leitete.

 

Mehrfach ausgezeichnet für ihre Verdienste

Für „ihre vielfältigen Verdienste um den Schutz menschlichen Lebens“ wurde Gertraude Steindl 2006 die „Dama Gregorius“ verliehen, eine der höchsten päpstlichen Auszeichnungen. 2007 verlieh ihr die Arbeitsgemeinschaft katholischer Verbände (AKV) für ihren Einsatz für den Lebensschutz die Kardinal-Opilio Rossi-Medaille.

 

Federführend bei Bürgerinitiativen

In die Zeit ihres Generalsekretariates und der danach folgenden ehrenamtlichen Präsidentschaft griff Dr. Steindl im Rahmen von Bürgerinitiativen aktuelle Themen auf:

In einer von über 65.000 Menschen unterstützten parlamentarischen Bürgerinitiative forderte die aktion leben etwa ein Verbot der Präimplantationsdiagnostik (PID). Damit und mit den fundierten Argumenten Steindls in politischen Gesprächen trug die aktion leben wesentlich dazu bei, die Einführung der PID über mehrere Jahre zu verhindern.

 

Gegen „traurigen Zynismus“

Auch die noch laufende Bürgerinitiative „Fakten helfen!“ für eine anonymisierte Statistik und Motivenerforschung über Schwangerschafts-Abbrüche wurde unter Präsidentin Steindl auf den Weg gebracht: „Es ist ein trauriger Zynismus, dass in Wien alljährlich die Singvögel gezählt werden und im Nationalpark Hohe Tauern mit hunderten Mitarbeitern die Zahl der Bartgeier erhoben wird, sich aber kaum ein Politiker in diesem Land für eine Abbruch-Statistik stark macht“, bringt Steindl die vorherrschende Ignoranz gegenüber den Problemen ungeplant schwangerer Frauen auf den Punkt. Auf www.fakten-helfen.at kann die Bürgerinitiative online noch unterstützt werden.

 

Für schwangere Frauen und Kinder
Die Schwangerenberatung und -Hilfe betrachtet Gertraude Steindl als „Herzstück“ der aktion leben. Ihr Ziel war stets, dass es schwangeren Frauen, Mütter und Kindern miteinander gut geht und keine Frau aus wirtschaftlicher Not einen Abbruch erwägen muss. Als Generalsekretärin und Präsidentin sorgte sie stets für höchste Qualität in der Schwangerenberatung durch Weiterbildung. So regte sie etwa schon 2001 im Familienministerium ein Curriculum für Beratung rund um Pränataldiagnostik (PND) an.

 

Pionierleistung für Bindung von Anfang an
Sehr früh erkannte Steindl die Bedeutung der vorgeburtlichen Zeit und Geburt für das spätere Leben. Mit Hilfe des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend initiierte sie daher die erste Weiterbildung in vorgeburtlicher Beziehungsförderung in Österreich. Diese effiziente Form der Förderung von Bindung von Anfang an wird seit 2013 mit großer positiver Resonanz seitens der schwangeren Frauen in der aktion leben und von den Absolventinnen der Weiterbildung angewandt.

 

„Ein Kind ist keine Ware!“
Ihre Überzeugung, dass das vorgeburtliche Kind ein „Du“, eine eigene Person mit Wert und Würde ist, prägt auch Steindls Beurteilung neuer Entwicklungen in der Fortpflanzungsmedizin. Als Verfasserin des „info-dienstes bio-ethik“ der aktion leben verfolgt sie kritisch alle Bestrebungen, „dass aus einem Kind eine Ware wird, die man kaufen kann, wenn man glaubt sie haben zu müssen“. „Dies werde und wolle die aktion leben nicht zulassen“, betonte Präsidentin Steindl kürzlich bei der 60-Jahr-Feier des Vereins.

 

Begeistern und einladen

Auch die Bildungsarbeit von aktion leben führte Dr. Steindl stets mit dem Bestreben, das Wissen über die vorgeburtliche Zeit zu verbreiten und junge Menschen dafür zu begeistern. „Mit der Einladung von Schulklassen in unsere Einrichtung soll Vertrauen aufgebaut werden. So finden junge Frauen und Männer später leichter den Weg in eine Schwangeren-Beratungsstelle“, ist Steindl überzeugt.

 

Starke Frau am Steuer

„Mit Dr. Gertraude Steindl hat die aktion leben eine Präsidentin, die all ihre vielfältigen Fähigkeiten und ihre Überzeugung einsetzt, damit das Leben in all seinen Phasen und all seinen Facetten geachtet und geschützt wird“, erklärt Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin der aktion leben. „Sie ist für den Verein eine starke und mutige Frau am Steuer, die niemals das Vereinsziel aus den Augen verliert, die uns MitarbeiterInnen und die Freunde der aktion leben immer neu begeistert und motiviert.“

aktion leben österreich gratuliert ihrer Präsidentin von Herzen zum 70. Geburtstag und wünscht ihr noch viele Lebensjahre in Gesundheit und mit Lebensfreude.

 

Dr. Gertraude Steindl wurde am 30. Dezember 1945 in Wien geboren, ihre Gymnasiumszeit verbrachte sie in Hessen. Nach Abschluss eines Publizistik- und Germanistik-Studiums an der Universität Wien kehrte sie nach Deutschland zurück. 1972 heiratete sie Dr. Clemens Steindl, 1977 wurde ihr Sohn Andreas, 1980 ihre Tochter Hanna geboren. Ab 1972 war sie für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger in Bonn zuständig. 1982 übersiedelte sie mit ihrer Familie nach Österreich und lebt seit vielen Jahren in Perchtoldsdorf. Mit ihrem Mann schrieb sie im Tyrolia-Verlag erschienenen Bücher „Ruhestand für Anfänger“ und „Heute noch heiraten?“. Große Freude bereiten ihr vor allem ihr drei Enkeltöchter.

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Jetzt gratis die aktion leben-Zeitung abonnieren!

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: