Pressemeldungen 2015

Preisverleihung des großen Bildungswettbewerbs der aktion leben zum Thema „ungeplant schwanger“

24 Schülergruppen beteiligten sich am diesjährigen Dr. Walter Csoklich-Solidaritätspreis der aktion leben. Die Aufgabe war, ein Drehbuch zum Thema „ungeplant schwanger“ zu schreiben. Das Siegerprojekt wurde vom SAE Institute Wien filmisch umgesetzt, wobei die Schülerinnen als Schauspielerinnen mitwirkten. Am 19. Juni wird der Film im Rahmen eines Festaktes im Haus des Genossenschaftsverbandes präsentiert.

 

„Jugendlichen zu vermitteln, dass eine ungeplante Schwangerschaft trotz Verhütung jeder und jedem passieren kann, ist ein zentrales Anliegen der Bildungsarbeit von aktion leben. Wir wollen, dass die Betroffenen wissen, wo sie unabhängige Beratung und Unterstützung finden. Andererseits wollen wir auch dafür sensiblisieren, was schwangere, insbesondere ungeplant schwangere Frauen brauchen und die Solidarität mit ihnen in dieser Situation fördern“, betont aktion leben-Generalsekretärin Mag. Martina Kronthaler.

 

Im Bild: Schülerinnen der 4E des BG/BRG Purkersdorf. Mit ihrem Drehbuch „Plötzlich schwanger“ gewannen sie den ersten Platz des Dr. Walter Csoklich-Solidaritätspreises der aktion leben, der mit 2.000 Euro dotiert ist.

 

Schüler und Schülerinnen zum Wettbewerb

„Es hat mir geholfen, mich mit dem Thema auseinanderzusetzen, da ich mich davor noch nicht informiert hatte. Es war eine tolle Erfahrung!" (Lina, Borg Hegelgasse)

„Durch den Wettbewerb konnten wir mehr über aktion leben erfahren. Wir finden es gut, dass es heutzutage Organisationen wie aktion leben gibt, die auch Jugendliche während einer Schwangerschaft begleiten und beraten, damit sie sich nicht alleine fühlen müssen." (Robyn & Safia, Borg Hegelgasse)

„Das Thema, das wir bearbeiten sollten, war lebensnahe und daher für uns interessant und wir konnten unsere Fähigkeiten im Schreiben eines Drehbuchs festigen.“ (Paul, Stiftsgymnasium Kremsmünster)

„Die Thematik ist eine spannende und vor allem auch aktuelle, die jeden betreffen könnte.  Besonders die Einführungsstunden waren informativ und spannend!“
(Anita, Stiftsgymnasium Kremsmünster)

 

Den ersten Preis und damit 2.000 Euro gewannen Schülerinnen der 4E des BG/BRG Purkersdorf mit dem Drehbuch „Plötzlich schwanger“. Der zweite Preis, dotiert mit 1.000 Euro, ging an SchülerInnen der 8A und 8B des Stiftsgmynasiums Kremsmünster mit „Essiggurkerl und Schokolade“. Den dritten Preis mit je 350 Euro teilten sich die 6A des Borg Hegelgasse mit dem Drehbuch „Leben für ein Leben“ sowie die 1HSB von St. Christiana mit „Das Leben ist kein Wunschkonzert“.

Der Film ist ab morgen auf www.aktionleben.at via youtube chanel sehen.

 

In Erinnerung an Dr. Walter Csoklich

Der Preis erinnert an Dr. Walter Csoklich, Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzenden der aktion leben österreich. Bildungsarbeit war ihm ein Herzensanliegen. Der Fonds für den Preis wird von seiner Familie dotiert.

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Jetzt gratis die aktion leben-Zeitung abonnieren!

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: