Pressemeldungen 2013

„Großeltern – Starke Wurzeln für ein Kind“ – Neue Broschüre der aktion leben würdigt Großelternschaft


"Großeltern sind die Brücke zwischen der Herkunft und der Zukunft eines Kindes", sagt Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin der aktion leben österreich. Mit der neuen Broschüre "Großeltern – Starke Wurzeln für ein Kind" unterstreicht aktion leben den wichtigen Beitrag, den Großeltern für ihre Familien und die Gesellschaft leisten.

 

"Großeltern sind für viele Eltern eine unentbehrliche Stütze. Wann und ob sich Eltern für ein Kind entscheiden, hängt auch davon ab, wie stark der familiäre Rückhalt ist. Großeltern, die ihre Kinder bei der Kinderbetreuung unterstützen, haben mehr Enkelkinder", betont Kronthaler.

Für Enkelkinder wiederum sind Großeltern neben den Eltern wichtige Bezugspersonen und Gesprächspartner. In der Broschüre wird dies u.a. durch eine Schweizer Studie belegt, in der über 600 Jugendliche zu ihrer Beziehung zu den Großeltern befragt wurden. Kronthaler: "Kinder wollen wissen, woher sie kommen und zu wem sie gehören. Großeltern können dies durch ihre Erzählungen begreifbar machen."
 

Etwas Aufregendes, Neues beginnt

Gehöre ich als Oma, als Opa zum "alten Eisen"? Wie verändert sich die Beziehung zu der mittleren Generation? Bin ich den Anforderungen, die auf mich zukommen, gewachsen? Diese und viele andere Fragen stellen sich werdende Großeltern. In sehr persönlichen Originalzitaten erzählen sie, aber auch ihre Kinder und Enkelkinder, ihre Wünsche, Erfahrungen und Ängste.
 

Warten auf Enkelkinder

In der 32-seitigen Broschüre finden sich interessante Einblicke, wie Großelternschaft gestaltet werden kann. Aber auch, dass diese heute nicht mehr selbstverständlich ist und ungewollte Kinderlosigkeit im Steigen ist, wird angesprochen. "Wie es dennoch möglich ist, sich mit jungen Menschen als Ersatzgroßeltern zu beschäftigen, zeigen Beispiele in der Broschüre", so Kronthaler.
 

Familiengeschichten wiederholen sich

"Dass werdende Großeltern mit ihren Kindern über die eigene Familiengeschichte sprechen, ist auch für einen positiven Verlauf von Schwangerschaft und Geburt sehr wichtig. Oft wiederholen sich nämlich Familiengeschichten", sagt Kronthaler.

So zeigen Erfahrungen, dass sich Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei der Geburt oft in der nächsten Generation wiederholen. "Wenn das bekannt ist, hilft ein Besuch in unserer Schwangerenberatung. Im Gespräch finden unsere Beraterinnen individuelle Lösungen, um diesen Kreislauf womöglich zu durchbrechen", stellt die aktion leben-Generalsekretärin fest.

Erhältlich ist die Broschüre ist bei aktion leben östereich, 1010 Wien, Dorotheergasse 6-8, Tel. 01/512 52 21, E-Mail: info@aktionleben.at. Sie kostet 2,50 Euro + Versandkosten.

 

****
aktion leben österreich ist ein überkonfessioneller, überparteilicher karitativer Verein, der sich vorwiegend aus privaten Spenden finanziert. Neben der Beratung und Unterstützung von schwangeren Frauen engagiert sich aktion leben auch in der Bildungsarbeit für Kinder und Jugendliche sowie in der aktiven Öffentlichkeitsarbeit zu bioethischen Fragen. Darüber hinaus setzt sich aktion leben für eine kinder- und elternfreundliche Gesellschaft ein.
In den Bundesländern gibt es selbstständige aktion leben-Vereine, die mit aktion leben österreich inhaltlich und organisatorisch eng zusammenarbeiten.
Spendenkonto: IBAN: AT91 3479 5000 0453 6777, BIC: RZOOAT2L795

 

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Jetzt gratis die aktion leben-Zeitung abonnieren!

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: