Pressemeldungen 2021

Abschiebungen von Kindern widersprechen Kinderrechten

„Kinderrechte sind Menschenrechte und unteilbar“, betont Dr. Hannes Hager, Präsident von aktion leben österreich. Die Abschiebungen von Kindern in den letzten Tagen seien daher schwer zu rechtfertigen. Er appelliert an die österreichische Bundesregierung, auch im Asylrecht die Kinderrechte vorrangig zu beachten und das Kindeswohl an oberste Stelle zu setzen, wie es die österreichische Bundesverfassung vorsieht.

 

Vor zehn Jahren, am 20. Jänner 2011, hat der Nationalrat das „Bundesverfassungsgesetz über die Rechte von Kindern“ beschlossen. Darin heißt es: „Jedes Kind hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge, die für sein Wohlergehen notwendig sind, auf bestmögliche Entwicklung und Entfaltung sowie auf die Wahrung seiner Interessen auch unter dem Gesichtspunkt der Generationengerechtigkeit. Bei allen Kinder betreffenden Maßnahmen öffentlicher und privater Einrichtungen muss das Wohl des Kindes eine vorrangige Erwägung sein.“


Abschiebung: Kindern wird seelisches Leid zugefügt
aktion leben österreich setzt sich dafür ein, dass die Rechte von Kindern in jeder Hinsicht geachtet werden, von Anfang an und während der gesamten Kindheit. „Eine Abschiebung in ein für die Kinder fremdes Land bedeutet großes seelisches Leid, das ihnen zugefügt wird“, erklärt Präsident Hager. Dies stelle eindeutig eine Verletzung der Kinderrechte dar.

 

Kinderrechte in Österreich endlich ernst nehmen!
Hager ist davon überzeugt, dass es im Fall der Abschiebungen der drei Kinder und ihrer Eltern nach Georgien und Armenien Handlungsspielraum in den bestehenden Gesetzen gibt, die eine menschliche Lösung ermöglicht hätten. „Es kommt immer darauf an, welche Prioritäten gesetzt werden. Kinderrechte werden in Österreich grundsätzlich viel zu gering geachtet, auch im Bereich biomedizinischer Techniken wie der Leihmutterschaft.“


Asylgesetzgebung überdenken
aktion leben ruft die Regierung dazu auf, die Asylgesetzgebung hinsichtlich der Kinderrechte zu überdenken und zu überarbeiten. Ebenso ist es dem unabhängigen Verein ein Anliegen, Menschen, die aktiv daran arbeiten, sich in Österreich zu integrieren und das Land als ihre Heimat betrachten, für das sie sich engagieren, in dem sie arbeiten und sich bilden, einen legalen Aufenthalt zu ermöglichen.


Broschüre „Kinderrechte von allem Anfang an“
In der Broschüre „Kinderrechte von allem Anfang an“ nennt aktion leben zahlreiche Beispiele für Verletzungen von Kinderrechten, die an – ungeborenen – Kindern geschehen. Die Broschüre kann um 4 Euro im aktion leben-Onlineshop oder telefonisch unter 01.512 52 21 bestellt werden.

 

 

DANKE

 
 

IMMER INFORMIERT

Jetzt gratis die aktion leben-Zeitung abonnieren!

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Newsletter abonnieren
Darstellung: