Dienstag 21. November 2017
Pressemeldungen 2017

aktion leben-Beratung: steigende Zahlen in allen Bereichen

 

„2017 dürfte ein neues Rekordjahr für unsere Schwangerenberatung werden“, fasst Mag. Martina Kronthaler, Generalsekretärin von aktion leben, die aktuellen Zahlen der Halbjahresstatistik von aktion leben zusammen. Mehr schwangere Frauen als im ersten Halbjahr 2016 suchten die Beratungsstelle von aktion leben auf und es wurden mehr Gespräche geführt.

 

Steigerung um 12 und 19 Prozent

„Im ersten Halbjahr führten unsere Beraterinnen 1.398 Gespräche, um 155 mehr als im Jahr davor“, berichtet Kronthaler. 577 Frauen und Paare, die ein Kind erwarten oder kurz nach der Geburt waren, suchten von Jänner bis Juni Beratung und Hilfe bei aktion leben. Das waren um 94 mehr als im selben Zeitraum des vergangenen Jahres. „Diese Steigerung von 12 Prozent mehr Beratungsgesprächen und 19 Prozent mehr Klientinnen zeigt uns, wie notwendig der Ausbau von Schwangerenberatung wäre“, bemerkt die aktion leben-Generalsekretärin.

 

Themen der Beratung sehr breit

Themen, die wiederholt angesprochen wurden, waren neben Schwangerschaftskonflikten auch Paar- bzw. Ehekonflikte, der Wiedereinstieg nach der Familienpause, Wohnungssuche, rechtliche Themen, allgemeine Überforderung, Kinderbetreuung. Viele Fragen gab es zum Kinderbetreuungsgeld. In rund 20 Prozent der Fälle waren finanzielle Notlagen zu klären. „Für die Hälfte der Frauen, die zu uns kamen, war es die erste Schwangerschaft. Zwei Frauen erwarteten das siebente Kind. Diese Zahlen alleine zeigen die enorme Bandbreite der Lebenssituationen und Fragestellungen“, so Kronthaler.

 

Schwangerenberatung ist primär gesundheitsfördernd

„Schwangerenberatung stabilisiert Frauen und Familien in einer besonders sensiblen Lebensphase und hilft dabei, Lebensthemen zu klären und Perspektiven zu entwickeln. Wir sehen Schwangerenberatung deshalb als wichtige primäre Gesundheitsprävention, die langfristig wirkt.“ Kronthaler verweist auf das umfangreiche Beratungsangebot, das auf der Homepage des Vereins sowie in einem eigenen Folder ersichtlich ist. „Es freut uns sehr, dass dieses Angebot angenommen wird.“

Gleichzeitig appelliert Kronthaler an die Politik, diese bewährte Hilfe besser abzusichern und bekannter zu machen. aktion leben österreich ist Trägerin einer geförderten Familienberatungsstelle. Um die Beratung und finanzielle Unterstützung weiterhin gewährleisten zu können, ist aktion leben aber auch auf Spenden angewiesen. „Unser großer Dank gilt einmal mehr unseren Spenderinnen und Spendern, die die wesentlichste Stütze unserer Arbeit sind“, so Kronthaler abschließend.

 

Infos zur Schwangerenberatung von aktion leben finden Sie hier.

DANKE

Ihre Spende wirkt

 Ihre Spende an aktion leben österreich ist steuerlich absetzbar.
 

Immer informiert!

Abonnieren Sie gratis die Zeitung der aktion leben.

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Darstellung:
http://www.aktionleben.at/