Dienstag 21. November 2017
Pressemeldungen 2017

aktion leben dankt und würdigt Franz-Joseph Huainigg

Mit Franz-Joseph Huainigg verlässt ein kluger und beharrlicher Verfechter von Menschenrechten und Menschenwürde das Parlament. aktion leben-Generalsekretärin Martina Kronthaler dankt ihm für seinen Mut, seinen Humor und seine zahlreichen Initiativen.

 

„Die Verantwortung für eine bessere und gerechtere Welt liegt bei uns allen. JedeR einzelne muss sich dafür einsetzen“, betonte Franz-Joseph Huainigg in seiner Abschieds-Videobotschaft. Dass Huainigg die Achtung von Menschenwürde und Menschenrechten ein zentrales Anliegen war und ist, ließ ihn oft gegen den Strom schwimmen. „Seine Stimme für die Achtung der Menschenwürde und deren Verankerung in der Verfassung wird uns fehlen,“ sagt Martina Kronthaler. aktion leben wünscht sich, dass sein Appell gehört wird und nachwirkt.

 

Menschenwürde als Richtschnur

Gerade in der Bioethik ist die Menschenwürde als Richtschnur entscheidend:  Wie gehen wir mit Klagen auf Schadenersatz für die gesamte Existenz eines Menschen mit Behinderung um? Lassen wir uns auf selektive Techniken am Lebensanfang ein? Was bedeutet Pränataldiagnostik für Menschen mit Behinderung? Wie geht Lebensbegleitung statt Sterbehilfe? Franz-Joseph Huainiggs Gastkommentare, Referate, Reden über den unveräußerlichen und unbedingten Wert des Lebens haben Maßstäbe für die Debatte in Österreich gesetzt, die weiterentwickelt werden soll, wünscht sich die aktion leben-Generalsekretärin.

 

Viele gemeinsame Projekte

Aus den mit aktion leben übereinstimmenden Zielen ergaben sich gemeinsame Projekte wie das Buchprojekt „Aus dem Bauch heraus“ zum Thema Pränataldiagnostik oder Huainiggs Beitrag gegen aktive Sterbehilfe in der aktion-leben-Broschüre „Lebens.Philosophien“. Zahlreiche politische Initiativen von aktion leben hat Franz-Joseph Huainigg argumentativ sowie persönlich unterstützt: die Bürgerinitiative „Für Menschenwürde und gegen Experimente mit dem Leben“, die Petition „Contra Schadenersatz“ für ein verändertes Schadenersatzrecht in Zusammenhang mit Pränataldiagnostik, die Bürgerinitiative „Fakten helfen!“ für eine bessere Datenlage zu Schwangerschaftsabbrüchen und der Prävention und vieles mehr.

 

Politik als Dienst am Menschen

„Franz-Joseph Huainigg hat als Nationalratsabgeordneter gezeigt, dass das unkonventionelle Eintreten für Überzeugungen Parteien auch einigen kann und Politik Dienst am Menschen ist“, betont die aktion leben-Generalsekretärin. „Dafür danken wir ihm sehr. Und wir sind gespannt, welche weiteren Initiativen durch ihn entstehen werden“, so Martina Kronthaler abschließend.

DANKE

Ihre Spende wirkt

 Ihre Spende an aktion leben österreich ist steuerlich absetzbar.
 

Immer informiert!

Abonnieren Sie gratis die Zeitung der aktion leben.

Unser Informationsblatt:

Jetzt gratis abonnieren!

aktion leben österreich
A-1150 Wien, Diefenbachgasse 5/5
T: +43.1.512 52 21 | F: +43.1.512 52 21-25 | E: info@aktionleben.at
Darstellung:
http://www.aktionleben.at/